Live-Ticker BVB – Bayer


Foto: koe1209

20.03.10

Gerade noch in Wuppertal, nun schon wieder auf der Südtribüne. Die Amateure gewinnen 2-0 an der Schwebebahn und die meisten mussten Marcel Großkreutz‘ Tor beim 3. Liga-Schlusslicht verpassen.

Borussia empfängt Bayer im 18:30-Topspiel des 27. Spieltags. Bremen hat vorgelegt nach dem Euroleague-Aus, das 3:2 über Bochum schickt sie auf Rang 4 und Hamburg kann/muss gegen Schxxxx morgen nachlegen. Zugzwang um Europa im Westfalenstadion heute.

05. Minute

Live im Stream mit Capuccino-Reif, die Süd brüllt schon heiser in die Abtastphase. Amateurtouren heizen in den Frühling.

10.

Subotic fehlert, Kießling knallt Weide aufs pinke Herz. Leverkusen mit besserem Start. Nur die Süd ist besser.

16.

"Sehn sie: Leverkusen versucht den Ball flach an der Grasnarbe entlang zu kombinieren und bei Dortmund geht es schon mal hoch her". So isses, Reif. "Wirkt schon fast zu verspielt."

18.

Kann Borussia die Bayer-Abwehr knacken um Adler und Hyypia? 8 Unentschieden auswärts bei 4 Siegen und nur 1 Niederlage, dem 2:3 in Nürnberg vor zwei Wochen. Wir zuhause mit 8-2-3. Dedes 2:1-Osterknaller von 2008 letzter Heimsieg gegen die Werkself bei einer 14-10-6-Bilanz.

19.

"Das Strickmuster bleibt das gleiche. Dortmund schleppt den Ball nach vorne und dann kommt der hohe Ball und landet bei Hyypia oder Friedrich."

20.
Weide mit Glanzparadenflug und schon zwei Eckbälle hintereinander.

28.

Erster Eckball für den BVB! Nach 0-6 Torschüssen wurd’s langsam Zeit.

30.

Hajnal und Kuba finden in den späten Biotagesrhythmus und starten offensiven Druck.

Schmelzer spurtet durch und erkämpft den nächsten Eckball.

40.

Spiel plätschert dahin wie ein lecker Zapfhahn. Schwalbe Grosskreutz? Kann nich sein.

42.

Bayers Meisterkandidatenkombination und Derdiyok an den Aussenpfosten vor der Nord.

44.

Das Westfalenstadion schweigt vor dieser Aufführung der roten Rheinländer.

Pausebr />
Sammer erkennt Dortmund Strukturmangel im Mittelfeld mit dem gelbgesperrten Nuri an seiner Seite, der gestern den Geburtstag seiner Gattin feierte. Klares Treuebekenntnis zur Borussia, Balsam für die Fanseele.

46.

Kießling verletzt raus für Helmes. Barrios macht es schlecht vor, Schuss daneben.

48.

Grosskreutz zittert vor der weißen Schlange Adler. Ecke.

49.

Ecke, Owomoyela verlängert und Lucas knipst zum 1-0. Spielverlauf auf links gedreht lol.
Wo Nobby das verkündet, schnell ins BVB-Netradio schalten, wozu noch den Reif ertragen? Die sind dem Stream auch zeitlich voraus. "Das ist das meiste auf den head gestellte Spiel of the world", so Boris treffend lustig.

50.

Klares Handspiel Hyypia! Kein Rot, Herr Meyer ?!?

54.

"Totale Eskapade… Europapokal" dröhnt es durch den Fussball-Tempel.

56.

Lucas testet den DFB-Adler mit einem frechen Libuda-meets-Lars-Heber von der Mittellinie.

61.

2-0!!! LUCAS

Nobby: "Schick’s Rote Kreuz"

Barrios jagt im Direktvergleich Kießling und die Torjägerkanone…

62.

"Ihr werdet nie Deutscher Meister" erinnert die Süd an so manche Leverkusener Last Minute-Momente…

67.

Doppelwechsel bei Bayer auf den Außen, BKroos für Augusto und Bender für Barnetta. Wie ausgewechselt auch die in der ersten Hälfte die dominant wie selten aufspielenden Gäste.

73.

Und jetzt muß die Kanone runter? Rangelov für Barrios. Eine lange Schlußphase mit kurzen Fingernägeln…

75.

Zuschauertipp 79506 (Rupert) gegen 80112 (Dickel). Gewagt, ich gehe auf 78435. Es sind dann 80100 Zuschauer, um 12 Freunde daneben. "Jeder kennt ihn den Held von Berlin". 13 Minuten noch und n paar zerquetschte.

83.

Die Tagesschau zeigt noch mal die Tore bei Bremen-Bochum. Werder ballert sich nach dem Aus gegen Valencia in der Liga nach oben. Schade für Heiko Herrlich nach zwei Führungen.

87.

3-0!!! RANGELOV!

88.

"LA LAA LALALALA LA LAA LALA.."

89.

Später Statistik-Doppelwechsel beim BVB: Feulner für Kuba und Hünemeier für Käptn Kehl. 

90.

S I E G

Das war der umgekrempelte  600. Sieg in der Vereinsgeschichte des Ballspielvereins von 1909.

"Europapokal Europapokal Europapokal" dröhnt es noch durchs Netradio.

War dat schön 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Die B1-Buden

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Super Zizo Sause


Go Go Zizo… Dortmund hat n Pharao

08.03.10

Zählbares lügt nicht wie Amerell. Nach einer gefühlten Schwangerschaftspause kehrte Käptn Kehl zurück und unser 10er Mohamed Zidan bestätigte seine tolle Sturmform nach zehnmonatiger Torflaute 2009, wo zwischen dem 1:0 in Frankfurt Ende August und dem 3:0 gegen Nürnberg Anfang Dezember keine Bude gelingen wollte. Seitdem in sieben Spielen sechs Assists und drei Tore, die beiden gegen Gladbach seine ersten  im Westfalenstadion 2010. Wozu seinem schwachen Derby hinterhermeckern?
Mit nun schon mehr Scorerpunkten als in der Vorsaison brauchen wir gar nicht allein nach Lucas Barrios schreien und auf Kevin Grosskreutz hoffen.

Damit schwiegen die notorischen Dribbel-Nörgler und  seinwur Ex-Mainz-Mentor und Übungsleiter Klopp wurde bereits im Club der 100 Punkte-Trainer verewigt, Erste BVB-Nominierung im ollen kicker und sogar Mann des Tages an diesem 25. Spieltag  Eine perfekte Tor-Woche für Zidan also,  gerne kann er uns zum vorzeitigen Klassenrhalt in Bochum schießen. Sorry, Heiko Herrlich.


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schlafloser Revier-Vize

Derbyhumor

27.02.2010

Schxxxx 2 BVB 1. Kein Grund, die Mannschaft abzustrafen, es war ein starkes Derby. Von Anpfiff an wie zu Hause mit Power und bis zur 60. gut gegengehalten, verdient geführt trotz Elfer – Nuri eiskalt wie Susi vor der Mordtribüne – und dann fünf Minuten den Ball vergessen. Nur 18 % Ballbesitz und dann fällt das typische Standardtor. Dem 1:2 ging ein Stockfehler vorm 16er voraus, wat kannze machen?

Genau: vorher den Verein in den Himmel loben und dann im Fan-Forum die Mannschaft bashen. Sauba, „Fans“! Dat is Treue, äh „Liebe“…

Okay, es war das Derby, aber haben wir seit dem CL-Pott mehr geholt?
27 Spiele, 11 Niederlagen, 13 Unentschieden und nur 3 Siege.

Nennt mich einen rationalen Lutscher, aber akzeptieren wir sportlich den Revier-Vize – Tod hin, Hass her.
Ich darf das sagen, ich musste Hitzfelds 2:5 da 1991 miterleben, meine allerletzte Reise in die blaue Hölle. Gestern war das „Spektakel“ da, nur das Ergebnis stimmt nicht. Aber nur Wolfsburg und Freiburg haben da gewonnen, Leverkusen und Hamburg einen Punkt. So what, Gesundheit uschinieren?! Meister werden die eh niiieee…

Den Respekt zur Mannschaft werde ich nicht brechen. Ach ja, Käptn Kehl ist endlich wieder zurück! Fokus auf uns, ohne bitteres Nachhaken, warum. Europa is drin, ob als 5. oder 4. Zehn Spiele noch mit relativ günstigem Restprogramm, „Finale“ Ostern gegen Bremen. Dann WM und gut is.


Quelle: wikipedia

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Derbydeppen…

…nur für eine Woche

bvb-schxxxx szene

27.09.09

0:1 = Schirifehler und kein Mittelfeld. Das dürfte eine Rechnungsformel sein, die nicht nur Borussia Dortmund, sondern auch der DFB lösen muß.
Nur hat die FIFA seit neulich den Schiedsrichtern untersagt, nach dem Spiel Kommentare zu geben. Was hätte dieser Wolfgang Stark aber vor diesem Meinungsverbot gesagt?
„Das Wembley-Tor kann ich nur nach digitalisierter Videowiederholung geben, dem 0:1 ging ein Stürmerfoul vom Torschützen Farfan an Schmelzer voraus und der Knöcheltritt von Pliatzikas an Großkreutz muß ein Elfer sein?“
Diese drei Fakten reihen sich ein in unparteiische Unfähigkeit, jedes Tackling der Borussen als Foul zu werten, jeglichen gesunden europäischen Kampfgeist zu sterilisieren und so schon das Buyern-1:5 mit verursacht hatten.
Aber der schlechte Verlierer bleibt bei der Pfeifenschuld und schaut nicht in den Spiegel. Dort muß der BVB einfach ein konzeptloses Offensivspiel entdecken, das außer üblichem Flügel-Flankenspiel ein Mittelfeldvakuum hat und nicht in der Lage ist, ein Spiel mit sicheren Paßfolgen aufzupumpen.
Bittere Konsequenz ist ein früher Abstiegskampf, der so vor dem 100. nicht zu erwarten war. Vor dem heißen Herbst mit medienwirksamen Krisengelaber sollten sich – hier müssen wir Namen nennen – Hummels und Sahin mal eine Paßstaffette über einen Mittelweg ausdenken. Es kann nicht sein, daß die beiden wie schon in Frankfurt und teilweise in Hannover abtauchen und das Spiel nicht lenken wollen. Ein Hajnal alleine, ein Tinga mit Leistungsorden und die fehlenden Kuba und Kehl können das momentan nicht.
Bei Mats Lobeshymen aus der U23 mit guten alten Liberoansätzen und bei Nuri Rückkehrerbonus mit Killerpässen und Freistoßversuchen helfen in keiner Bundesliga, wenn sie dann in entscheidenen Phasen eines Spiels abtauchen und kein Gras fressen wollen.
Gerade im Derby gegen einen nicht besseren, unverdienten Gastsieger. Sonst gewinnt jeder Gegner so leicht wie die verbotenen Blauen mit ihrem deppigen Möchtegern-Nationaltorwart, der das blonde Neuer-Ungeheuer geblieben ist, wie in seinen Hool-Zeiten bei der „Buerschenschaft“ mit Reichsmeisternostalgie. Wir haben hier auch wieder einen kommenden Nicht-Meister gesehen, gut so.
Bei uns gehen die West-Wochen weiter. Im puren Abstiegskampf: in Gladbach und zuhause gegen Bochum.
„Jetzt werden wir sehen, wer hier mitzieht.“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Fliegende Südtribüne digital

FS 99 Logo

Der gesamte Inhalt von 1984 bis heute (aufs Banner klicken)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

19.09.09: Ein besserer Tag!

pokalsammlung

Reisehoroskop für Borussia Dortmund, 19. Dezember 1909, 19:09, Dortmund, D

Mars – MC – Linie

Westlich der Linie besser.

Ein Aufenthalt in dieser Region richtet Ihre ganze Kraft auf Beruf, Ansehen und gesellschaftlichen Erfolg. Angetrieben von einem grossen Ehrgeiz, kämpfen Sie um Anerkennung und sind bereit, sich dafür mit jedem Ihrer Konkurrenten ernsthaft auseinanderzusetzen. Ein eiserner Wille drängt Sie zur Verwirklichung langfristiger Ziele. Prüfungen oder Wettbewerbe sorgen für neuen Ansporn und stimulieren Ihre Motivation. An dieser Linie dominieren die maskulinen Kräfte. Frauen begeben sich hier in eine Männerwelt, emanzipieren sich von traditionellen Strukturen und Rollen. Gefordert werden Eigeninitiative, Leistungswille und Pioniergeist. Sport, Militär, Technik und Baugewerbe sind bevorzugte Arbeitsbereiche, wobei der Schwerpunkt auf dem aktiven Einsatz der körperlichen Kräfte liegt. Die Plätze eignen sich für einen neuen Start ins Berufsleben oder helfen beim entscheidenden Durchbruch auf der Karriereleiter. Gefragt sind unabhängiges Schaffen, Originalität und persönliche Identifikation. Die Begeisterungsfähigkeit ist gross, auch wenn das weitere Engagement meist nur von kurzer Dauer ist. Unter dieser Achse werden Sie sich Ihrer Absichten und Wünsche bewusst. Dies gilt besonders für den Umgang mit Sexualität. Sie entdecken geheime Vorlieben und akzeptieren Ihre individuelle Eigenart von Lust und Leidenschaft. Zu schmerzvollen Erfahrungen kommt es, wenn Sie der Versuchung erliegen, Sex als Mittel für Macht und Einfluss zu missbrauchen.

hannover-bvb

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized